Hausgeburt

Seit Jahrhunderten ist für Frauen der Geburtsort zu Hause die natürlichste Umgebung, in der diese die Möglichkeit erfahren sich individuell & intuitiv in ihren eigenen Geburtsprozess zurückziehen zu können. Mit einer professionellen und vertrauten Geburtsbegleitung in ihrer gewohnten Umgebung, ohne Störung und Einfluss von außen, dürfen sie in Ruhe und Sicherheit und aus ihrer eigenen Kraft heraus ihr Kind in diese Welt ankommen lassen.

Heutzutage sind einige sehr erstaunt, dass Hausgeburten immer noch möglich sind. Durch Geschichten über Komplikationen, während Schwangerschaft und Geburt, wird ein gesellschaftliches Bild geschaffen, dass medizinische Kontrolle und Interventionen in den natürlichenen Prozessen von Schwangerschaft und Geburt benötigt werden und eher die Regel als die Ausnahmen sind.

Die Wissenschaft spricht dabei eine eindeutige Sprache: Hausgeburten für gesunde Frauen in unkompliziert verlaufenden Schwangerschaften, nach festgelegten Auswahlkriterien sind medizinisch genauso sicher, wie eine natürliche Geburt im Krankenhaus unter ärztlicher Beteiligung[1).  Dabei tragen folgende Faktoren u.a. maßgeblich dazu bei, dass medizinische Interventionen und Medikamente unter der Geburt weniger notwendig sind[2]: Eine gewohnte Umgebung, in einer entspannten Atmosphäre, abseits von (Krankenhaus)Routine, das Beisein vertrauter Menschen und eine Eins zu Eins Betreuung. „Die Gesellschaft für außerklinische Geburtshilfe“ hält jedes Jahr für Euch die aktuellen Zahlen der Hausgeburts-/Geburtshaushilfe bereit, die Euch wirklich einen guten Einblick über unsere Arbeit verschaffen.[3]

Wenn Du Dir vorstellst Dein Baby auf die Welt zu bringen, hast Du schon mal überlegt, ob es von Bedeutung für Dich wäre,  dass…

  • Deine Geburt einen ungestörten, natürlichen Verlauf, wie die Natur es vorgesehen hat, nehmen darf?
  • Du nicht in Deinem Prozess gestört werden möchtest?
  • nur Du und Dein Baby in diesem Moment wichtig sind und nichts drum herum?
  • Dein Geburtsteam Dir vertraut ist und Deine Wünsche und Bedürfnisse kennt und zudem achtet?
  • Vertrauen und Geborgenheit dazu führen, dass es Dir leichter fällt im Geburtsverlauf loszulassen, Dich den Kräften der Wehen hinzugeben und Dich dafür zu öffnen?
  • durch die Betreuung und Pflege Deiner Hebamme in Schwangerschaft und unter Geburt Deine Gesundheit und die Deines Kindes nach natürlichen Prinzipien erhalten und bewahrt werden?
  • Du Dich eigenverantwortlich und selbstwirksam erlebst?
  • Du Dir keine Gedanken machen musst, wann es wohl Zeit ist in die Klinik aufzubrechen?
  • Du Deine gewohnte Umgebung nicht während des Geburtsprozesses verlassen musst und dadurch aus dem Takt kommst?
  • eine ruhige und entspannte Atmosphäre im außen Dir hilft, Ruhe und Entspannung in Deinen Körper zu bringen?
  • Du Dich sicher und geborgen fühlen möchtest?
  • Deine Umgebung Dir vertraut ist und Deine Intimität gewahrt wird?
  • bedingungslose Nähe zu deinem Partner in euren vier Wänden viel natürlicher möglich ist und eine große Unterstützung für Dich sein wird?
  • Du Dir ausreichend Zeit und Ruhe wünscht nach der Geburt Dein Baby kennenzulernen und es in der Welt zu begrüßen?
  • Dein Baby sich nicht dauernd auf neue Menschen einstellen muss, sondern nur von einer Hebamme betreut wird und nicht durch viele unterschiedliche Hände gereicht wird?
  • zu Hause, die Keime und Bakterien Deinem Körper bereits bekannt und vertraut sind und die Infektionsgefahr für Dich und Dein Baby damit sehr gering ist?

Siehst Du Dich damit eher Dein Kind zu Hause auf die Welt zu bringen und wünscht Du Dir dabei meine Begleitung, dann entscheidest Du Dich für eine kompetente, achtsame und liebevolle Geburtsgefährtin an Deiner Seite.

Dabei biete ich Dir unter der Geburt eine Eins-zu-Eins-Betreuung und eine bedürfnisorientierte Kraftquelle. Die schafft Geborgenheit und Sicherheit und stärkt Dir zu jeder Zeit den Rücken. Der Schwerpunkt meines fachlichen Handels liegt darauf, nach den Regeln der Hebammenkunst mit hoher Konzentration für die Gesundheit- und Erhaltung von Dir und Deinem Kind zu wirken.

Ich begleite Dich unter der Geburt, sowie in der Rufbereitschaft ab der 38. Schwangerschaftswoche bis zur Geburt Deines Kindes mit einer weiteren Hebammenkollegin.

 

 

 

[1] https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S2589537019301191

[2] https://www.cochranelibrary.com/cdsr/doi/10.1002/14651858.CD004667.pub5/full/de?highlightAbstract=safe%7Cbirth

[3] http://quag.de/quag/publikationen.htm